SOW steht für Swiss Orienteering Week und ist ein Breitensport-Anlass, der alle zwei bis drei Jahre in einer attraktiven Destination stattfindet. Diesmal stand Flims/Laax im Zentrum des Geschehens. Der Event überschnitt sich zudem mit der erfolgreichen Heim-OL-WM. Dies gab den über 4000 HobbysportlerInnen die Möglichkeit, die Topathleten der Welt anzufeuern, aber auch selber im gleichen Gelände auf Postensuche zu gehen. Zum 50-Jahre Jubiläum des OLK Wiggertal hatten sich 30 Klubmitglieder für den 6-Tage OL eingeschrieben, der mit 2 Wald-Etappen und mit 4 alpinen Läufen ab 2200 m Höhe Abenteuer und eine echte Herausforderung versprach.

 

Der Aargauer 3-Tage OL macht den traditionellen Auftakt nach der Sommerpause. Mit 2 Etappen zählte er auch zur Aargauer Schüler- und Jugendmeisterschaft ASJM (McDonalds Cup). Dazu lud die OLG Rymenzburg ins Michelsamt.

Mit der 1. Etappe am Freitagabend eröffnete ein Sprint-OL im beschaulichen Beromünster den Wettkampf. Die 2. Etappe, ein Mitteldistanzlauf im Chegelwald, folgte am Samstagnachmittag. Das Laufgebiet, nahe dem alten Sendeturm Beromünster war knifflig zu meistern und erforderte eine gute Routenwahl. Viel Grün und hohe Brennnesseln bremsten manchen Laufenden ab. Der Langdistanzlauf der letzten Etappe am Sonntagmorgen im Chüewald forderte nochmals Alles. Auf lange, schnelle Teilstücke folgten immer wieder grüne Passagen, die Aufmerksamkeit verlangten.

 

Die teilnehmenden 36 Wiggertaler zeigten tolle Leistungen. Christian Bertschi (Gränichen) siegte in der Kategorie HAK mit drei fehlerfreien Etappen klar. Die Staffelbacherin Lily Husner (D60) und Tochter Eveline (Schlosswil, DAM) holten sich mit konstanten Leistungen den Gesamtsieg. Rosmarie Krummenacher (Oftringen, D70) verdiente sich mit einer beherzten Schlussetappe Gold. Hans Baumann aus Rheinfelden (H80) gewann Silber, Anouk Bertschi (Gränichen, D12) erreichte Bronze. Die Schülerin Ronja Frey (Mühlethal, D14) patzte in der ersten Etappe, arbeitete sich aber noch auf den 4. Schlussrang vor. Anton Husner (Staffelbach H70) kam ebenfalls auf Rang 4. Annalena Zinniker (Aarburg, D16) erreichte den guten 5. Rang. Zusätzlich erkämpften sich die Wiggertaler-OL-Füchse wertvolle ASJM-Punkte und konnten sich durchwegs auf der Gesamtpunkteliste nach vorne schieben.

Am Samstag, 24. Juni 2023 fand der Aargauer Jugendgruppentag statt. Wir Wiggertaler OL-Füchse trafen uns beim Youcinema Oftringen und fuhren per Auto und Bus in den Wald Talhau in Stetten. Der Tag startete mit einem abwechslungsreichen Kompass- und Höhenkurventraining. Danach war bereits Mittagspause und wir hatten die Möglichkeit, eine Wurst zu Bräteln oder unsere Sandwiches zu essen. Gestärkt ging es dann zur nächsten Aktivität, eine Staffel. Wir bildeten Dreiergruppen und jede Person musste zweimal laufen, um die Staffel erfolgreich zu absolvieren. Es war eine spassige und herausfordernde Aufgabe für alle TeilnehmerInnen. Nach diesem ereignisreichen und heissen Tag fuhren wir alle gemeinsam zum Pfadihaus nach Lenzburg.

 

Bei Buch am Irchel liefen am Sonntag rund 330 Teams um den Schweizermeister-Titel im Staffel-OL. Organisiert wurde der Anlass durch den OLC Kapreolo, einen der grössten OL-Clubs der Schweiz.

Traditionsgemäss wird der Staffel-Wettkampf in Dreierteams in 20 verschiedenen Leistungskategorien ausgetragen. Der gruppenweise Massenstart erfolgte noch auf der Wiese, bevor die Läufer im Wald verschwanden. Es galt, im abwechslungsreichen Terrain mit gut belaufbarem Plateau und steilen Hangpartien die Karte genau zu lesen, um mögliche Umlaufrouten taktisch gut einzusetzen.