Aargauer 3-Tage-OL 2018

Schnell unterwegs im neuen Klubdress

 
Die beiden Vereine OLG Suhr und OLG Kölliken zeichneten verantwortlich für den diesjährigen Aargauer 3-Tage-OL, der auch zur Wertung des McDonalds Cup (Aargauer Schüler- und Jugendmeisterschaft) zählte. Der Auftakt erfolgte freitags in den frühen Abendstunden im Gebiet des Aarauer Binzenhofs mit einem spannenden Sprint, der einesteils auf ungewohntem Massstab im Wald stattfand, andererseits mit kniffligen Postenstandorten in den umliegenden Wohnquartieren aufwartete. Nicht alle Läufer konnten diesen Terrainwechsel gedanklich schnell umsetzen und so resultierten bereits zu Beginn des Wettkampfes selektive Laufzeiten.
 
Das am Samstag folgende Langdistanzrennen im Dägermoos forderte für eine optimale Routenwahl eine genaue Kartenarbeit. Die definitive Entscheidung fiel am Sonntagmorgen im Distelberg, rund um den Wildpark Roggenhausen. Hier galt es, beim Jagdstart die verlorenen Sekunden wieder Wett zu machen. Gestartet wurde mit den in den beiden ersten Etappen eingehandelten Zeitrückständen. So durfte sich als Sieger feiern lassen, wer als Erstes die Ziellinie überquerte.
 
 
 
 
Auch die 22 Wiggertaler, die an diesem Event stolz ihr neues Dress einweihten, wollten ihre vorgelegten guten Resultate am Sonntag ins Trockene bringen. Dies gelang der jungen D10-Läuferin Julia Emmenegger aus Aarburg bestens. Sie konnte an ihre guten Leistungen anknüpfen und durfte dafür die Bronzemedaille entgegennehmen. Joschka Bertschi aus Küngoldingen (H12) wurde als Leader ins Rennen geschickt. Trotz Nervosität und dank fulminantem Schlussspurt konnte er seine Position halten und durfte sich verdient zuoberst aufs Treppchen stellen. Bruder Maxim (H10) konnte den letzten Lauf mit Bestzeit beenden und so in der Gesamtwertung noch auf Platz 7 vorrücken. Weitere Top Ten Plätze gab es für die beiden Aarburgerinnen Sofia Emmenegger (Rang 10, D12) und Marina Wicki (Rang 9, D14).
 
Lily Husner aus Staffelbach (D55) wusste ihren knappen Vorsprung gut zu verteidigen und holte sich den Kategoriensieg. Tochter Eveline erreichte in der stark besetzten und längsten Damenkategorie DAL den 4. Schlussrang. Der Aarburger Christoph Ruesch (H55) startete als Sechster ins Rennen und konnte sich dank einem konstanten Lauf noch auf Rang 4 vorschieben. Ebenfalls Vierte wurde Elisabeth Haberstich (D60, Strengelbach) und Ursina Bertschi erreichte Rang 7 (DB, Küngoldingen).